Impressum und Angaben nach § 5 Telemediengesetz (tmg)

Inhaber und verantwortlich für den Inhalt:

Original in Berlin GmbH
Geschäftsführer: Lars Triesch
Karl-Marx-Allee 83
10243 Berlin

Tel: 0049-(0)30-60936046
Fax: 0049-(0)30-60936047
Mail: info@originalinberlin.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 278580732

 

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen der Original  in Berlin GmbH für Lieferungen und Leistungen, insbesondere im Ladenlokal  Karl-Marx-Allee 83, 10243 Berlin

§ 1 Allgemeines

Die Original in Berlin GmbH übt im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit den Handel mit neuen und  gebrauchten Designermöbeln und Wohnacessoires aus und unterhält auf. Die  folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") werden Bestandteil aller Verträge und gelten auch für sämtliche  künftigen Geschäftsbeziehungen mit einem Kunden. Die AGB gelten  ausschließlich. Widersprechende allgemeine Geschäftsbedingungen oder abweichende Vereinbarungen gelten nur dann, wenn diese durch die Original in Berlin GmbH ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden. Abänderungen und  Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung  durch die Original in Berlin GmbH und gelten nur für den jeweiligen Geschäftsfall.

§ 2 Angebote und Preise

Alle  Preise verstehen sich inklusive der zur Zeit gültigen und gesetzlichen  Umsatzsteuer (USt.) zahlbar in EUR. Alle Angebote sind freibleibend.  Porto- und Verpackungskosten kommen gemäß der gesonderten  Zahlungsbedingungen hinzu.

§ 3  Vertragsabschluss

Ein  Vertragsabschluss erfolgt entweder durch Zug um Zug Austausch von  angebotener Ware und ausgewiesenem Kaufpreis im Ladenlokal oder durch  die schriftliche Auftragsbestätigung oder Lieferung durch Original in Berlin GmbH.  Eine Bestellung kann per Fax, per Post, telefonisch oder über eMail an  info@originalinberlin.de oder über unsere Homepage  (www.originalinberlin.de) getätigt werden.
Bitte geben Sie Ihre Daten  komplett und korrekt an, um eine schnelle Abwicklung zu gewährleisten.  Besonders wichtig ist Ihre eMail-Adresse. Wir senden Ihnen eine  detaillierte Empfangsbestätigung per eMail bzw. auch per Post zu.

§ 4 Zahlungsart

(1)  Die Bezahlung kann im Verkaufslokal erfolgen mittels Kreditkarte (American Express, Eurocard, Mastercard,  Visacard). Der Kaufpreis ist sofort und ohne Abzug fällig.
(2)   Der Verkäufer ist berechtigt, sich bei der Zahlungsabwicklung der  Dienste vertrauenswürdiger Dritte zu bedienen und die zur  Zahlungsabwicklung erforderlichen personenbezogenen Daten an den  eingeschalteten Dritten weiterzugeben. Bei Zahlungsverzug ist der  Verkäufer außerdem berechtigt, seine Forderung an ein Inkassobüro  abzutreten. Im Falle der Einschaltung Dritter in die Zahlungsabwicklung,  gilt die Zahlung im Verhältnis zum Verkäufer erst dann als geleistet,  wenn der Betrag dem eingeschalteten Dritten zur uneingeschränkten  Verfügung steht.
(3)   Der Verkäufer ist berechtigt, Bestellungen von Kunden abzulehnen,  welche als kreditunwürdig bekannt sind. Der Verkäufer behält sich  außerdem das Recht vor, Anfragen und Bestellungen abzulehnen, die nicht  den jeweils vom Verkäufer zu erstellenden Anforderungen entsprechen.

§ 5  Eigentumsvorbehalt & Haftungsausschluss

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der Original in Berlin GmbH.
Haftungsausschluss bei antiken Lampen Falls im Angebot oder der Rechnung nicht anders beschrieben, entspricht die Elektrik historischer Lampen nicht den heute geltenden VDE-Bestimmungen. Bei vielen dieser Modelle ist eine Erneuerung der Elektrik nur eingeschränkt möglich, ansonsten würde es sowohl das Erscheinungsbild als auch den Wert mindern. Eine solche Lampe entspricht meist nicht den VDE-Bestimmungen und kann daher nicht ihrer ursprünglichen Funktion entsprechend eingesetzt werden, sondern dient als technisches Kulturgut nur zu Dekorationszwecken. Ein elektrischer Anschluss muss mit einem Fachmann abgestimmt werden, der hierfür auch die Verantwortung übernimmt. Eine Verbindung mit dem elektrischen Leitungsnetz erfolgt daher auf eigene Gefahr.
Haftungsausschluss bei antiken Möbelstücken und aus alten Materialien hergestellte Ware Unsere antiken Möbelstücke weisen übliche Gebrauchs- und Nutzungsspuren auf. Diese stellen keine Mängel dar, die eine Gewährleistung nach sich ziehen. Aus diesem Grund werden unsere gebrauchten Möbelstücke sowie unsere Eigenanfertigungen aus alten, antiken Materialien gekauft, wie im Laden vorgefunden, – unter Ausschluss jeglicher Gewährleistungen. Es handelt sich um antike Ware, daher besteht kein Nacherfüllungs-Anspruch und kein Umtauschrecht.

§ 6 Lieferung und Versand


(1)  Die Lieferung erfolgt prt Post oder Kurierdienst  ebenso wie die Abholung auf Gefahr des Kunden.Ab  Übergabe der Ware an den Kunden oder an den Transportführer geht die  Gefahr auf den Kunden über. Eine Abholung ist nur nach gänzlicher  Bezahlung der Ware möglich.
(2)   Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 2(zwei) Wochen nach  Zahlungseingang beim Verkäufer an die vom Kunden angegebene  Lieferadresse. In der Regel beträgt die Lieferzeit 5-7 Werktage  innerhalb Deutschlands und 7-10 Werktage in sonstige EU-Staaten,  ausgenommen Sonderdienste.
(3)   Für den Fall, dass der Verkäufer eine Bestellung nicht oder nur  verspätet ausführen kann, verpflichtet sich der Verkäufer dies dem  Kunden unverzüglich mitzuteilen.
(4)   Transportschäden sind unverzüglich dem Transportführer anzuzeigen. Im  Falle von Reklamationen ist der Kunde verpflichtet, den Mangel exakt zu  beschreiben und binnen 5 (fünf) Tagen nach Empfang der Sendung  schriftlich gegenüber dem Verkäufer anzuzeigen.

§ 7 Zahlung und Folgen von Vertragsverletzungen


Unsere Rechnungen - auch Teillieferungen – sind sofort nach erfolgter Lieferung zahlbar.
Im Falle des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von I von Hundert monatlich zu berechnen.
Ist  der Käufer bei Teilzahlungsverträgen mit mindestens 2 aufeinander  folgenden Teilzahlungen ganz oder teilweise in Verzug und kommt der  betrag, mit dessen Zahlung er in Verzug ist, mindestens einem Zehntel  des Kaufpreises der übergebenen Sache gleich, so wird die gesamte  ausstehende Restschuld auf einmal fällig.
Sind  wird bei Zahlungsverzug nach Lieferung zurückgetreten, können wir  folgende Ansprüche für Aufwendungen und Entschädigung für Benutzung und  Wertminderung geltend machen:
Für  die infolge des Vertrages erbrachten Aufwendungen wie Transport-,  Montage- und Versicherungskosten in entstandener Höhe, mindestens 10%  des Kaufpreises;
Als Sätze für Wertminderung und Gebrauchsüberlassung der gelieferten Gegenstände gelten als vereinbart:
aa) für Teppiche und Möbel mit Ausnahme von Polsterwaren, Matratzen und Bettwäsche bei Rücktritt und Rückgabe nach Lieferung
innerhalb des ersten Halbjahres 25 % des Kaufpreises
innerhalb des zweiten Halbjahres 35 % des Kaufpreises
innerhalb des dritten Halbjahres 45 % des Kaufpreises
innerhalb des vierten Halbjahres 55 % des Kaufpreises
für jedes weitere Jahr 5 % des Kaufpreises
ab dem sechsten Jahr 80 % des Kaufpreises
bb) für Polsterwaren beträgt die Wertminderung bei Rücktritt und Rückgabe nach Lieferung
innerhalb des ersten Halbjahres 35 % des Kaufpreises
innerhalb des zweiten Halbjahres 45 % des Kaufpreises
innerhalb des dritten Halbjahres 55 % des Kaufpreises
innerhalb des vierten Halbjahres 65 % des Kaufpreises
für jedes weitere Jahr 80 % des Kaufpreises
ab dem sechsten Jahr 90 % des Kaufpreises
cc)  für Matrazen und Bettwäsche 100 % des Kaufpreises sofern sie nicht mehr  originalverpackt sind, da sie insoweit für den verkauf wertlos sind.
In  allen Fällen, in denen der Verkäufer vom Käufer zu ersetzende Schäden  oder Kosten nach Pauschalsätzen angibt (gem. vorstehend § 7 Ziffer 1+2)  bleibt dem Käufer der Nachweis offen, dass die tatsächlichen Schäden   oder Kosten des Verkäufers geringer als die angegebenen Pauschalsätzen  sind.
Die angegebenen Pauschalsätze gelten nicht für Abzahlungsgeschäfte.

§ 8 Vertragsverletzung und Rücktritt

(1)  Gerät der Käufer in Zahlungsverzug und leistet auch keine Zahlung,  nachdem ihm der Verkäufer eine angemessene Nachfrist, verbunden mit  Ablehnungsandrohung, gesetzt hat oder verweigert der Käufer mit Abnahme  der bestellten Ware endgültig, ist der Verkäufer berechtigt, nach seiner  Wahl
a) vom Vertrag zurückzutreten
b)  Schadenersatz wegen Nichterfüllung in Höhe von 25 % des Kaufpreises zu  verlangen, sofern sich die Ware bereits am Lager des Verkäufers  befindet, bzw. die Bestellung beim Vorlieferanten nicht mehr rückgängig  gemacht werden kann; in allen anderen Fällen in Höhe von 10 % des  Kaufpreises, es sei denn, der Käufer weist nach, dass ein Schaden  überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedriger Höhe entstanden ist.  Dem Verkäufer bleibt seinerseits vorbehalten, im Einzelfall einen  höheren Schaden nachzuweisen.
(2)  Erfolgt die Abnahme der bestellten Ware nicht spätestens innerhalb  eines Monats nach dem ursprünglich vereinbarten Liefertermin bzw. nach  dem in der Bestellung vorgesehenen Abruftermin, ist der Verkäufer  berechtigt, dem Käufer eine Nachfrist von mindestens 2 Wochen zu setzen.  Nach fruchtlosem Fristablauf ist der Verkäufer berechtigt, unabhängig  von der Auslieferung der Ware Vorauszahlung zu verlangen. Darüber hinaus  ist der Verkäufer nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist berechtigt, die  anfallenden Lagerkosten zu berechnen.
Falls  dem Verkäufer aus zuverlässiger Quelle nach Vertragsschluss Tatsachen  bekannt werden, die auf eine schlechte Vermögenslage des Käufers  hinweisen, z. B. wenn Mahnbescheide, Wechselproteste oder  Zwangsvollstreckungen gegen den Käufer ergangen sind, ist der Verkäufer  berechtigt, Vorauszahlung zu verlangen.

§ 9 Gewährleistung / Haftung


(1)   Gegenüber Unternehmern wird die Gewährleistungsfrist auf die geringste,  gesetzlich noch zulässige Frist verkürzt. Ein Unternehmer ist  verpflichtet, dem Verkäufer allfällige Mängel binnen angemessener Frist  anzuzeigen. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Mängelanzeige verliert  der Unternehmer sämtliche Ansprüche gegenüber dem Verkäufer. Unternehmer  haben stets zu beweisen, dass der Mangel zum Zeitpunkt der Übergabe der  Sache vorhanden war.
(2)   Für gebrauchte Waren leistet der Verkäufer Gewähr für die  Mangelfreiheit des verkauften Gegenstandes ab (Ab-)Lieferung  (Gefahrübergang) für die Dauer eines Jahres. Die Ware ist frei von  Mängeln, wenn sie sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte  Verwendung eignet, sonst wenn sie nicht für die gewöhnliche Verwendung  geeignet ist, eine Beschaffenheit aufweist, die bei Waren gleicher Art  und Güte üblich ist.
(3)  Für Neuware wird eine Gewährleistung von zwei Jahren übernommen.
(4)   Der Verkäufer haftet nicht für Fehler, deren Auftreten durch den Kunden  oder Dritte verursacht wurden. Das gilt auch für gewöhnliche  Abnutzungserscheinungen. Im Falle eines Mangels kann der Kunde die  Beseitigung des Mangels verlangen. Schlägt die Nachbesserung fehl, so  kann der Kunde Rückgabe der Ware gegen Rückerstattung des vereinbarten  Preises oder Herabsetzung des Kaufpreises verlangen.
(5)   Der Kunde verliert in dem Moment sämtliche Gewährleistungsansprüche, in  dem er oder ein Dritter versucht, die Ware selbständig zu reparieren.  Das Entfernen von Markierungen, Aufklebern und anderen zur  Identifizierung benötigten Kennzeichnungen auf der Ware führt ebenfalls  zum Verlust sämtlicher Gewährleistungsansprüche.
(6)   Die Haftung des Verkäufers für leichte Fahrlässigkeit ist  ausgeschlossen. Unternehmer haben das Vorliegen von Vorsatz und grober  Fahrlässigkeit zu beweisen. Die Haftung des Verkäufers für entgangenen  Gewinn, reine Vermögensschäden und/oder Folgeschäden ist gegenüber  Unternehmern zur Gänze, Verbrauchern iSd § 1 KSchG gegenüber bei  leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen, soweit nicht zwingende  gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen.

§ 10 Datenschutz

Diese Verbraucherschutzbestimmungen bitten wir im Sinne einer guten, gegenseitigen Partnerschaft zu verstehen.
Um  Ihre Bestellung bestmöglich abwickeln zu können, werden die für die  Geschäftsabwicklung notwendigen Daten gespeichert. Dabei werden alle  personenbezogenen Daten selbstverständlich vertraulich behandelt. Mit  dem akzeptieren der AGB erklären Sie sich zudem einverstanden, dass  Ihnen Produktinformationen oder Newsletter der SCHÄTZCHEN COMPANY an die  angegebenen Adressdaten postalisch und/oder per eMail unter Wahrung  Ihrer schutzwürdigen Interessen zugesandt werden.

§ 11. Salvatorische Klausel

Sollten  einzelne dieser Bestimmungen - gleich aus welchem Grund - unwirksam  sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen  Bedingungen nicht berührt.

§ 12. Erfüllungsort und Gerichtsstand


Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.